The Slingshot Forums banner
21 - 40 of 60 Posts

·
Registered
Joined
·
11 Posts
Discussion Starter · #23 ·


Hallo alle, Neuigkeiten:

Bin wieder da und wieder im Geschäft. Das hat der Postbote heute gebracht. Neue Rambones und 200 Plastikperlen Kal. 14 ;-) zu üben.

Mal sehen was ich morgen Abend schreibe.......
 

·
Banned
Joined
·
18 Posts
GABELTREFFER sind nicht immer blöd!!!

Gabeltreffer sind natürlich immer blöd... Holz- und Plastikschleudern sind danach meist Schrott, und selbt Stahlschleudern tragen eine fette Delle davon.

Hast Du Dir die Bedienungsanleitung auf Video angeschaut? Da gibt's wertvolle Tipps zur Vermeidung von Forkhits.

Evtl. solltest Du erstmal mit Paint- oder Powderballs anfangen. Da sind Gabeltreffer kein Problem. Wenn Du die nötige Sicherheit erreicht hast kannst Du dann beruhigt zu Stahl wechseln.

Ansonsten schönen Gruß aus Mallorca!

Salut, Jörg!

Meines Erachtens gibt es Gabeltreffer und Gabeltreffer...

Als 'echt blöd' ließen sich auch meines Erachtens diejenigen Forkhits bezeichnen, die eine 'Plastikschleuder' zerknacken würden - zum Beispiel meine RAMBONE und meine SCOUT, erstanden beim SLINGSHOTCHANNEL STORE.

Denn diese 'Plastikschleudern' halte ich doch für ziemlich zähe Dinger!!!

Indessen: Meine stählerne PHOENIX (hergestellt von DANKUNG, Edition "Jörg Sprave", mir verkauft von KUGEL WINNIE) kriegt zwar der heftigste Forkhit dieser Welt nicht kaputt...

Und: Eine 'fette Delle' hat kein einziger Forkhit hinterlassen, wiewohl (Munition 8 bis 10 Millimeter) jedesmal schon einen Abdruck, der sich nicht mehr rausschleifen lässt. - Ja, das sind Male!!

Aber: Wenn man eine Stahlgabel auch niemals zerknacken kann, mittels eines Forkhits jedenfalls nicht, sollte man sich doch stets bewusst sein, mit welchen potentiellen Schwungkräften so eine Schleudergabel und so ein Stahlkügelchen aufeinandertreffen!!!

Bei Forkhits mit Stahlgabeln kann's echt fies gefährlich werden, Genosse Schleuderpapst! Das kann wirklich üble Rückschläger geben!!!

Unzerbrechlich die Gabel!!! - Und die Stirne des Schützen!?

Was meine RAMBONE und meine SCOUT (beide schwarz, wie die Anarchie) betrifft, bereue ich keineswegs, sie gekauft zu haben, wenn ich auch nun erfahre, und zwar vom Schleuderpapst höchstselbst, dass 'Plastikschleudern' nach einem Gabeltreffer in die Gelbe Tonne gehören - oder auf den 'Handtuch-Test'-Stand!?

*LOL*

Meine Meinung: Anfängern ist dringend abzuraten vom Erwerb sämtlicher stählernen Schleudern, die man nicht bei AMAZON kaufen kann!!!???

http://www.amazon.de/s/280-0432283-...=qs&sourceid=Mozilla-search&tag=firefox-de-21

Ich spreche namentlich von der DANKUNG SNAIL und von der DANKUNG PHOENIX, Edition "Jörg Sprave"...

Erstere ist sicherlich eine sehr stilvolle Schreibtischdekoration für den humorvollen IT-Manager (mit latenten Selbstmordabsichten...)... - Letztere ist dann aber auch schon eine knallharte Waffe!!!

Meine Meinung: Anfängern sollte man immer zu MULTIPLEX raten!!!

Denn MULTIPLEX lässt sich leicht bearbeiten - und ist doch sehr, sehr zäh!!!

MULITPLEX verzeiht FORKHITS viele Male!!! Und zwar Gabeltreffer mit Stahlkugeln, nicht mit Paint- oder Powderballs!!!

Also gleich mit der richtigen Munition losflitschen!!! Es muss ja nicht gleich eine mehr oder weniger extreme Flachgabel sein, was der Eleve in die Hand bekommt... Also nicht gleich eine MOORHAMMER, HOWITZER oder PHOENIX!!!

Die SCOUT tut's auch!!!

Wie auch immer: MULTIPLEX ist am alleranfängerfreundlichsten! Das Zeug ist nahezu unverwüstlich, und es schleudert sehr, sehr viel weniger zurücke als STAHL!!!

Tanti saluti!

AVANTI
 

·
Banned
Joined
·
18 Posts
Hauptzollamt!?

Glückwunsch.Ich saß gestern drei Stunden im Hauptzollamt wegen zwei Scout
Glückwunsch, Genosse Schleuderschütze!!!

Ich habe auch schon einmal so ein Zollamt aufsuchen müssen - aber nicht wegen WAFFEN, sondern wegen BÜCHERN, gedruckt in den USA...

Das war ziemlich abenteuerlich!

Dennoch - oder möglicherweise eben deshalb: Votiere auch Du bei der anstehenden EUROPAWAHL gegen TTIB!!!

Ich stimme für DIE LINKE.

Thomas


PS.

Was findest Du denn an der SCOUT so toll!?

Ich hab' auch eine, anarchoschwarz.

Gute Schleuder! Ein ehrliches USA-Produkt.

Aber nix Geniales - kein Vergleich mit der MOORHAMMER, HOWITZER, PHOENIX (in umgekehrter Reihenfolge)!!!

Ich steh' nach wie vor auf die PHOENIX zum Selberbauen!!!

Allerdings auf die mit dem PANTHER-Griff...

Die SCOUT ist, meines Erachtens, bloß irgendein weiterer 'Kartoffelschäler' in der Typologie der Zwille...

Wohingegen Jörg was echt Neues gemacht hat - mit der PHOENIX, dann der HOWITZER, dann der MOORHAMMER... Allesamt SCHRÄGE SCHLEUDERN!!!

Die RAMBONE ist halb ein Rückschritt...

Aber, na gut: immer noch eine veritable Flachgabel-Konstruktion!!!

Beide Industrieprodukte sind gar nicht schlecht...

Der wahre Schleuderschütze jedoch wird stets und ständig auf EIGENBAU beharren... Denn des wahren Schleuderschützen Mentalität ist eine anarchische.

Also dann!

Bei der nächsten EU-Wahl bitte keine Partei wählen, die TTIB nicht ausdrücklich ablehnt!!!

Danke!

AVANTI
 

·
Premium Member
Joined
·
5,803 Posts
Wie auch immer: MULTIPLEX ist am alleranfängerfreundlichsten! Das Zeug ist nahezu unverwüstlich, und es schleudert sehr, sehr viel weniger zurücke als STAHL!!!
Nein. Einem Treffer mit starken Bändern und einer 20er Stahlkugel - nur dann reden wir von wirklicher Power - ist Multiplex keineswegs gewachsen.

Stahlzwillen sind auch nicht wirklich gefährlich, in Punkto Gabeltreffer. Ein fetter Gabeltreffer zwingt die Schleuder in der Hand nach vorn, die Kugel gleitet schräg nach oben ab. Der Aufprall nimmt dabei viel Energie auf. "Fette Dellen" gibt es natürlich nur mit ordentlicher Munition, 8mm oder 10mm zählt meiner Meinung nach nicht dazu. Ernst wird es ab 15mm. 20mm ist am besten geeignet, mein persönlicher Rekord in Punkto Energie liegt bei 25mm.
 

·
Registered
Joined
·
119 Posts
An der Scout mag ich der ergonomische Form.Sie ermöglicht viele bequeme Griffmöglichkeiten.Die Howitzer hab ich auch.Faustgriff ist aber nicht so meins.Dafür bietet sie die Möglichkeit wirklich starker Bänder.
Meine Howitzer ist nur leider grissen und der Pete antwortet nicht auf Mails.Das war definitiv meine letzte Schleuder von dem.Hab ihm etliche Mail geschrieben.Nix.

Die Scout kostet kaum was.Bietet mehrere Möglichkeiten der Befestigung der Bänder und erlaubt tubes und Flachbänder.
Sie macht sich mit starken Bändern im Faustgriff genau so gut wie mit schwachen Bändern beim flippen.
Butterfly geht genau so gut wie "kurz vors Kinn".
Sie bietet unkompliziert die Montage einer Kunststoffschiene zur Aufnahme und Führung eines Pfeils als Slingbow.
Sie ist in jeder Hinsicht multifunktionell.

Multiplex ist mir halt sehr unsympbatisch.Kein echtes Holz wie Natur.Ich hab zu Holz nicht so den Bezug.
Metall ist eher meins.Oder Kunststoff.
 

·
Registered
Joined
·
11 Posts
Discussion Starter · #29 ·
So, dann möchte ich mich nochmal dazu melden.

Und ich denke, ich kenne jetzt die Ursache für meinen Fork-Hit. Ich lasse nach dem Abschuss immer den Arm fallen. Da ich am Anfang die Schleuder quer, also "Gangster Style" gehalten habe, ist das Risiko, die linke Gabel zu treffen sehr hoch. Jetzt schleudere ich "klassisch" also Gabel auf 12 Uhr. Seit dem gabs keine Hits mehr.

Auch halte ich als Anfänger die Schleuder im Pistolengriff. Und ich muss sagen da passt die Rambone wie angegossen. Ich hab mir mittlerweile auch eine Multiplexschleuder besorgt. Mit der muss ich mich noch anfreunden. Mit der “Pastikschleuder” komme ich erstmal viel besser zurecht.

Die Scout gefällt mir auch sehr gut. Mal sehen wie es weitergeht. Das ich mir eine Schleuder selber baue, kann ich glaube ich ausschließen. Da bin ich zu grobmechanisch für ;-)




Schönes WE, CPM
 

·
Registered
Joined
·
119 Posts
Bei mir wurde der Auszug immer länger bis full butterfly.Ich treffe auch wenn die Gabel links.
Gangsterstyle schieß ich immer zu tief.Flippen ist bei mir perfekt...allerdings mit schwachen Bändern und 8mm Kugeln.
Meine Scout hat jetzt doppelt Thera Blau 20/10 getapert für 8mm Kugeln.Bester,schnellster Bandsatz den ich je hatte
 

·
Banned
Joined
·
18 Posts
Ordentliche Munition?

Nein. Einem Treffer mit starken Bändern und einer 20er Stahlkugel - nur dann reden wir von wirklicher Power - ist Multiplex keineswegs gewachsen.

Stahlzwillen sind auch nicht wirklich gefährlich, in Punkto Gabeltreffer. Ein fetter Gabeltreffer zwingt die Schleuder in der Hand nach vorn, die Kugel gleitet schräg nach oben ab. Der Aufprall nimmt dabei viel Energie auf. "Fette Dellen" gibt es natürlich nur mit ordentlicher Munition, 8mm oder 10mm zählt meiner Meinung nach nicht dazu. Ernst wird es ab 15mm. 20mm ist am besten geeignet, mein persönlicher Rekord in Punkto Energie liegt bei 25mm.

Salut, Jörg!

Es stört mich gar nicht, wenn der eine in der Zwille ein nicht zuletzt auch elegantes Sportgerät sieht, der andere hingegen - vor allem eine Wuchtprumme!?

Glaube mir: Es beruhigt mich kolossal, dass Du - immerhin der demokratisch (sic!) gewählte 'Schleuderpapst' dieser Welt - der deutschen Slingshot-Community versicherst, Stahlzwillen seien nicht wirklich gefährlich, jedenfalls nicht in puncto Forkhits.

Wenn ich Deine Begründung für diese Harmlosigkeit von Stahlzwillen überdenke, muss ich zu dem Schluss kommen, dass Du sehr, sehr wahrscheinlich recht hast. - Und: Darauf hätte ich auch selber kommen können, obwohl ich meine sämtlichen Schleudern (sowohl die gekauften als auch die selbstgemachten) eben nicht unter dem Aspekt der Durchschlagskraft beurteile, sondern aufgrund der Trefferquote, die ich mit ihnen erziele...

Was die Durchschlagskraft angeht, finde ich es bereits erschreckend genug, wenn die von Dir als nicht ernstzunehmende Munition (8 bis 10 Millimeter oder so) bezeichneten Stahlkügelchen, von relativ leichten Bändern angetrieben, auf eine Distanz von 10 Metern (und mehr...) den Deckel einer Butterkeksdose mit einem satten Flatschen perforieren...

Der Deckel einer 0815-Butterkeksdose hat übrigens weniger als 20 Zentimeter Durchmesser. Und ein noch höheres Vergnügen bereitet es mir selbstredend, wenn ich dieses Zielobjekt auch aus einem Abstand von 20 Metern immer öfter treffe...

Auf 30 Meter treffe ich zumindest eine mittelprächtige deutsche Eiche des öfteren - gesetzt den Fall, natürlich, ich erblicke eine, die an einem Steilhang steht (als natürlichem Kugelfang) und fernab aller Wanderwege!!!

Will sagen: Egal, welcher Fraktion der Zwillenfreunde der geschätzte Slingshot-Fan nun auch immer angehört: Safety first!!! - Denn jeder, aber auch wirklich jeder Zwillenfreund hat einen mehr oder weniger großen Ratsch in der Kapp!!!

Das fängt schon damit an, dass einem seitens der sonstigen Sterblichen immer wieder versichert wird: WOW! Was für einen Handschmeichler, was für eine Augenweide hast du denn da wieder angefertigt!? Sach ens: Genügt denn nicht eine einzige Zwille, um auf Spatzen zu schießen?

Das - dieses ästhetische Analphabetentum - ist es offenbar, wozu die allermeisten Männer, in ihren Jungenjahren, DIE ZWILLE gebraucht haben: zu einem faschistoiden Zweck... Und das zweckfreie Töten harmloser, wehrloser, ja zutraulicher Lebewesen mittels der Zwille gilt bis heute gar manchem offenbar immer noch (allerdings vor allem in den angelsächsischen Ländern...) als eine Ruhmestat:

[ame]http://www.youtube.com/watch?v=NSQaxNYLmow[/ame]

Das ist widerlich, mir jedenfalls. Das beweist die gleiche Mentalität, wie sie Herr Putin, der berühmteste Sportler und Staatsmann aller Zeiten, bewiesen hat, als er, vor Jahren, zum besten gab, er selber würde nicht lange anstehen, wo es gelte, den letzten tschetschenischen Terroristen auf dem Scheißhaus zu erschießen...

Siehe LEW TOLSTOJ: HADSCHI MURAT...

Und dann wundert sich die zivilisierte Welt über eine Frau Timoschenko, jene ukrainische Megäre, die, vom Westen aufgepäppelt, dieses großrussische Bleichgesicht aus der BALKAN-Schule des Genossen Miloschewitsch (Großserbien) am liebsten mit der KALASCHNIKOW eines Besseren belehren würde!?

Come on, Jörg!

Ich hatte nur gesagt, dass mir (persönlich) Stahlzwillen grundsätzlich unsympathisch sind!

Ich hätte hinzufügen können, dass ich (persönlich) auch keine Plastikzwillen mag.

Was ich (persönlich) an gekauften Zwillen besitze, ist folgendes:

1 DANKUNG SNAIL (Stahl)

1 DANKUNG PANTHER (Edition "Jörg Sprave", Stahl)

1 RAMBONE (Plastik)

1 SCOUT, mitsamt FlipClips (Plastik)

Und ich bereue keinen Euro, den ich für diese Industrie-Zwillen ausgegeben habe!!! Sie sind mir allesamt zu einem fairen Preis und pünktlich geliefert worden. Allesamt waren sie eine Inspiration!!!

Nur: Es sind bei weitem nicht alle Schleuderschützen keine Individualisten!!! Im Gegenteil!!! Gerade dadurch, dass man neuerdings ganz andere Industrie-Schleudern als die seit Jahrzehnten bekannten DRAHT-ZWILLEN aus Good Old England käuflich erwerben kann, bekommt die weltweite Slingshot-Community einen ungeheuren Auftrieb!!!

Jetzt wird es ernsthaft kreativ, Jörg!!! Jedermann will die RAMBONE nachbauen, oder auch die SCOUT...

OK. Ich habe beide gekauft, als sie rauskamen. Und ich bin mit beiden zufrieden - mit der RAMBONE mehr als mit der SCOUT.

Denn die SCOUT ist mir zu vielseitig... Ich bevorzuge das Schlichte.

Außerdem frage ich mich, warum es nicht auch Deine PHOENIX tun sollte, von jedermann ziemlich leicht selbst anzufertigen aus MULITPLEX!?

Du selber, Genosse 'Schleuderpapst' hast in einem Deiner unzähligen YouTube-Videos mal gesagt, das höchste der Gefühle sei eine selbstgebaute Schleuder, oder!?

Daraufhin habe ich Deine MULTIPLEX-PHOENIX nachgebaut - die mit dem Löffelgriff...

Der Griff gefiel mir nicht, in der Praxis...

Die treffliche Gabel habe ich daraufhin mit dem Griff Deiner PANTHER versehen... - Und siehe da: Die Trefferquote stieg...

Anschließend fand ich, dass wiederum das Rad zum zweiten Mal erfunden worden war... Denn Du selber hattest Deine PHOENIX ja schon modifiziert:

[ame]http://www.youtube.com/watch?v=46RAL9iazdw[/ame]

A BEAUTIY!!

Wie auch immer: Ich (persönlich) meine, dass noch schöner als Deine PHOENIX Deine HOWITZER und Deine MOORHAMMER sind!!!

Aber Deine PHOENIX ist am leichtesten nachzubauen, zumal in MULTIPLEX!!! Und die Trefferquote ist ungefähr die gleiche, nicht wahr!?

Über das Kaliber schweigen wir lieber!!! Weil: Du legst offenbar Wert auf eine ganz andere Grenzerkundung als ich, der ich doch Feuer und Flamme bin für diese Deine Erfindung: Die FLACHGABEL!!!

Lott jonn, Jung!!! Schieße Du mit 20- oder gar 25-Millimeter-Bällen (geradezu Kanonenkugeln) jedwede MULTIPLEX-Gabel zum Klumpatsch!!!

Ich bleibe dabei, dass auch kleinkalibrige Munition sehr gefährlich ist, zumal auf die größeren Distanzen!!!

Und dabei, dass das höchste der Gefühle im Selbermachen einer Schleuder besteht!!!

Das ist originales JÖRG-SPRAVE-Gedankengut.

Wie auch das: Anfänger, besorge Dir MULTIPLEX!!!

Und verschaffe Dir Zugang zu einer BANDSÄGE! Der Rest wird sich finden -

Zweifellos, Jörg, sind Stahlzwillen die unverwüstlichsten. Aber auch die am schwierigsten herzustellenden... Nur dank CHINA kann z.B. Deine stählerne PHOENIX in Europa noch erschwinglich sein.

Ich habe 1 Exemplar, und ich gedenke, seine beiden Forkhits (kleine, aber hässliche Dellen) irgendwann einmal mit einer Edelholzverkleidung zu bemänteln -

Unterdessen schieße ich munter fort mit meiner 0815-ZWILLE: einer PHOENIX mit PANTHER-Griff, aus 2,4 Millimeter MULTIPLEX-BUCHE...

Das Ding hat auch schon zwei "Fette Dellen"... Von 10-Millimeter-Kügelchen...

Aber wer nimmt sowas schon ernst!? - Ne, erst wenn ein 15-Millimeter-Geschoss den Zeigefinger-Handwurzel-Knöchel zerschmettert, ist man ein HELD, MEISTER!?

Sorry, JOERG! Aber Du scheinst allmählich zu vergessen, das Schleuderschießen nicht zuletzt auch Leichtigkeit und Eleganz bedeutet - und Treffsicherheit auf möglichst große Distanzen...

STARKE GUMMIS!!! DICKE EIER!!!

Schön und gut! Das amüsiert ein Millionenpublikum...

Aber letztlich sind die Schleuderschützen doch wie die Bogenschützen, oder!?

Tanti saluti!

AVANTI

(Thomas)
 

·
Banned
Joined
·
18 Posts
Stillschweigend zensiert???

Grundsätzlich sind Faustgriffschleudern empfindlicher bei Gabeltreffern. Die Schleuder liegt viel fester in der Hand. Beim Supportgriff ist die Schleuder nach dem Release sehr locker und gibt nach, "flippt" also automatisch. Deshalb muss man eine Supportgriffschleuder viel härter treffen, um einen Schaden zu verursachen, ein klarer Vorteil.

Nach den ersten Reports über gebrochene Gabeln haben wir viel mit verschiedenen Kunststoffen experimientiert. Dabei gilt immer: Was viel Zug aushält (= Glasfaser) ist gegen Treffer empfindlich (weil spröde). Auch die aus England eingeschickte, angeblich ohne vorherigen Gabeltreffer zerbrochene Rambone wies einen fetten Abdruck (wahrscheinlich von einem dicken Stein) auf.

Nathan hat sich - sowohl was die an ihn gelieferten Rambones als auch die Scouts betrifft - für eine Umstellung auf glasfaserfreies Polykarbonat entschieden. Das ist zäh, auch ein direkter Treffer zerbricht gar nichts (Dellen gibt's aber trotzdem). Angesichts der heftigen Produkthaftpflicht-Urteile (Stichwort McDonald's heißer Kaffee) verständlich.

Nachteil: Die Maximallast sinkt (ist aber immer noch vollkommen auf der sicheren Seite), und der Materialpreis steigt.

Ob wir auch die in Europa gebauten Rambones mal umstellen ist noch nicht sicher. Das hängt letztlich davon ab, was die Kunden wollen. Der Preis muss dann steigen (auf Scout-Niveau), und die maximale Zuglast sinkt. Ist letztlich so wie mit einem Fahrrad-Rahmen - ein gutes Karbon-Rad ist bei einem Unfall schnell Schrott. Stahl dagegen...

Ja, was wollen die KUNDEN!?

Vielleicht nicht immer das, was man ihnen suggeriert -

Da ist ZENSUR stets ein probates Mittel, Jörg, besonders die stillschweigende...

Meine Meinung, nach wie vor: Die RAMBONE und die SCOUT sind ja prima Entwürfe!!! Ich selber bereue es keineswegs, diese PLASTIK-Zwillen gekauft zu haben!!!

Allerdings benutze ich sie kaum...

Unverwüstlich, wenn auch ebenfalls verletztlich, sind halt bloß Edelstahl-Zwillen!!!

Meine DANKUNG PANTHER (Edition "Jörg Sprave") weist zwei Gabeltreffer auf. Das sieht nicht gut aus, beeinträchtigt die Funktion aber nicht im mindesten.

Dennoch stehe ich nach wie vor auf MULTIPLEX!!! Das Zeug kann 'fette Dellen' locker ab...

Da schleift man halt ein bisschen runter und gibt nochmals Leinöl drauf...

Und wenn die Gabel endlich bricht - na, und!?

Schmeißt man die invalide Forke in den Kamin - und sägt sich anderntags eine neue aus!!!

So what!?

Was hier so alles diskutiert wird, allen Ernstes, finde ich des öfteren reichlich dackelclubmäßig...

Kommt es denn nicht darauf an, mit der Zwille auch was zu treffen!?

Ja, sogar auch mit der Zwille, nicht nur mit dem Bogen!?

Schön! Dann backe ich morgen einen Guglhupf, stelle mich ungefähr drei Meter vor oder hinter diesem Zielobjekt hinne - und durchlöchere es vor laufender Kamera, mehr oder weniger spektakulär...

Im Ernst, Genossen Schleuderschützen!

Ich habe gar kein Problem damit, wenn irgendein anderer von uns dahingehend kindisch sein möchte -

Nur: Für mein Empfinden ist auch das Schleuderschießen eigentlich eine Sache der Treffsicherheit ungleich mehr als eine Sache der Durchschlagskraft!!!

Wer anders denkt, den zensiere ich nicht!!!

Aber ich bin ja auch kein ADMINISTRATOR hier, nicht wahr!

GOTTSEIDANK!!!

Mit atheistischen Grüßen!

Avanti


PS.

Meine Erfahrung: Wer mit 8 bis 10 Millimetern starken Kügelchen schießt, der wird wohl kaum jemals in den Genuss des Bruchs einer circa 20 Millimeter starken MULTIPLEX-Gabel kommen...

Ich habe keine Ahnung, warum mir JÖRG SPRAVE neulich mitgeteilt hat, erst ab 15 Millimeter sei Munition ernstzunehmen, er verschieße für gewöhnlich 20 Millimeter, und sein Rekord liege bei 25 Millimeter -

TAJ IMA MUDA!!!

DER HAT EIER, sagen die Balkanesen...

Noch viel weniger verstehe ich, wo denn Jörgs Antwort auf meine Anarchomail (des Inhalts etwa: Targetshooter haben auch eine Daseinsberechtigung!!!) geblieben ist -

Jörg hatte mir geantwortet. Aber diese seine Antwort scheint jetzt weg zu sein - nach meiner Antwort auf diesen seinen Unsinn!!!

Ja, klar! Wenn ein ADMINISTRATOR das Thema verfehlt hat, weiß er allemal abzulenken, wenn nicht zu löschen...

Mir egal, Leute!

Hauptsache, wir haben jetzt alle begriffen: Die SCHLEUDER ist eine WAFFE - eine LEIDENSCHAFT!!!

Und die einen MÄNNEKEN frönen ihr, indem sie z.B. Ballistische Gelatine beschießen, aus nächster Nähe, während die anderen sich daran erfreuen, einen circa dreißig Meter entfernt aufgehängten Butterkeksdosendeckel zu perforieren...

Die zwei Seiten der einen Medaille!!!

Mit dem Unterschied: Die TARGETSHOOTER sind allesamt ANARCHISTEN, also tolerant.

Wohingegen Herr Jörg Sprave, so als ADMINISTRATOR, eher ein restriktives Gemüt sein dürfte...

Tanti saluti!!!

Thomas
 

·
Premium Member
Joined
·
5,803 Posts
Ich habe hier gar nichts gelöscht, das ist auch nicht meine Art. Da musst Du wohl was übersehen haben. Anderer Thread?

Auch habe ich gar nichts gegen schwächere Targetschleudern. Nur wollte ich Deine Aussage, dass eine Multiplex-Schleuder Gabeltreffer aushält, nicht so stehen lassen, denn das ist ganz einfach falsch.

Zum Thema "Selberbauen": Ich habe ja selbst eine Bauanleitung für die Rambone aus Multiplex veröffentlicht. Die "Phoenix" ist eine sehr alte Schleuder von mir, würde ich heute so nicht mehr bauen - weil sie überhaupt nicht ergonomisch ist. Sie liegt einfach nicht gut in der Hand, weil sie nicht genügend Tiefe im Griff hat.

Du beleidigst mich mit Deinen Vorwürfen, ist Dir das eigentlich klar? Ich habe hier nur meine Meinung gesagt und das auch betont, und meine Vorliebe für dicke Murmeln und starke Bänder ist ja nun bekannt. Treffen ist gut, aber die Königsklasse bedeutet für mich: Treffen mit >50 Joule. Und das geht nur mit einer ergonomischen Hammergriffschleuder.

Ich bin da auch nicht allein drauf gekommen, sondern habe unglaublich viel experimentiert. Ein paar meiner (schlechteren) alten Modelle hast Du ja selbst schon gezeigt. Natürlich schießen die. Aber kein Vergleich zu einer Moorhammer oder Rambone.

Was wollen die Kunden? Alles mögliche. Piff-Piff-Schleudern gibt es genug zu kaufen, selbst bauen dauert nur ein paar Minuten. ICH mache halt Schleudern für diejenigen, die Power möchten, denn dafür stehe ich. Solche Schleudern sind schwerer zu bauen, deshalb kaufen viele lieber eine Rambone.

Also: Hier darf jeder seine Meinung sagen, solange es nicht persönliche Angriffe sind. Das gilt für mich genauso wie für alle anderen. Ich bin weder ein "Schleuderpabst" noch halte ich besonders viel von Zensur. Wenn Du das anders siehst - es gibt ja auch noch andere Foren.
 

·
Registered
Joined
·
19 Posts
Ich finde Joerg hat voll und ganz Recht. Er "opfert" seine Zeit für euch. Er müsste ja garnicht Videos zu seinen Zwillen machen. Er baut Zwillen, weil es ihm Spaß macht, er hat dafür mittlerweile auch seinen Job paussiert. Klar. Kritik ist Wichtig aber einige Leute gehen hier manchmal echt zu weit.
 

·
Registered
Joined
·
119 Posts
Man muß ihn ja nicht heiraten.
Unterschiedliche Perspektiven sind schon recht wichtig...wir wußten,die Erde ist eine Scheibe...bis mal einer was anderes gesagt hat ;-)
 

·
Banned
Joined
·
18 Posts
Beleidigt ist immer nur, wer es auch sein will!!!

Ich habe hier gar nichts gelöscht, das ist auch nicht meine Art. Da musst Du wohl was übersehen haben. Anderer Thread?

Auch habe ich gar nichts gegen schwächere Targetschleudern. Nur wollte ich Deine Aussage, dass eine Multiplex-Schleuder Gabeltreffer aushält, nicht so stehen lassen, denn das ist ganz einfach falsch.

Zum Thema "Selberbauen": Ich habe ja selbst eine Bauanleitung für die Rambone aus Multiplex veröffentlicht. Die "Phoenix" ist eine sehr alte Schleuder von mir, würde ich heute so nicht mehr bauen - weil sie überhaupt nicht ergonomisch ist. Sie liegt einfach nicht gut in der Hand, weil sie nicht genügend Tiefe im Griff hat.

Du beleidigst mich mit Deinen Vorwürfen, ist Dir das eigentlich klar? Ich habe hier nur meine Meinung gesagt und das auch betont, und meine Vorliebe für dicke Murmeln und starke Bänder ist ja nun bekannt. Treffen ist gut, aber die Königsklasse bedeutet für mich: Treffen mit >50 Joule. Und das geht nur mit einer ergonomischen Hammergriffschleuder.

Ich bin da auch nicht allein drauf gekommen, sondern habe unglaublich viel experimentiert. Ein paar meiner (schlechteren) alten Modelle hast Du ja selbst schon gezeigt. Natürlich schießen die. Aber kein Vergleich zu einer Moorhammer oder Rambone.

Was wollen die Kunden? Alles mögliche. Piff-Piff-Schleudern gibt es genug zu kaufen, selbst bauen dauert nur ein paar Minuten. ICH mache halt Schleudern für diejenigen, die Power möchten, denn dafür stehe ich. Solche Schleudern sind schwerer zu bauen, deshalb kaufen viele lieber eine Rambone.

Also: Hier darf jeder seine Meinung sagen, solange es nicht persönliche Angriffe sind. Das gilt für mich genauso wie für alle anderen. Ich bin weder ein "Schleuderpabst" noch halte ich besonders viel von Zensur. Wenn Du das anders siehst - es gibt ja auch noch andere Foren.

Sorry, Jörg!!!

Da habe ich anscheinend wirklich nicht genau genug hingeguckt... Mir schien es, als ob Du einige meiner Texte hier beschnitten hättest, wenn nicht gelöscht, so als ADMINISTRATOR...

Was mich aber auch nicht gewundert hätte, denn ich denke schließlich erklärtermaßen LINKSRADIKAL - und was hat das mit unserem Austausch über Schleudern zu tun!? Was hat denn POLITIK überhaupt damit zu tun, dass der eine Wuchtprummen liebt, der andere Sniperzwillen!?

Na, ja -

Es steht ein neuer Krieg bevor... Und ich sage mir, dem Atheisten, jeden Tag: Gelobt sei Jesus Christus, dass selbst die Krim-Tataren noch nicht wissen, was für eine Waffe die Zwille sein kann!!!

Beruhige Dich, Du NEOLIBERALER (Du ehemaliger MANAGER)! Es ist nämlich ganz einfach richtig, dass eine MULTIPLEX-Gabel (zumal wenn gut geölt) viele, viele FORKHITS aushält!!!

Nur natürlich nicht dann, wenn ich sie mit Schwerlast-Munition beballere!!!

Was das SELBERBAUEN angeht: Ich habe eine RAMBONE gekauft, dann auch eine SCOUT. Zuvor hatte ich käuflich erworben: 1 DANKUNG SNAIL, 1 DANKUNG PANTHER (Edition "Jörg Sprave")...

Letztere beruht auf der PHOENIX - oder die Phoenix auf ihr. (Und noch vorher gab es die FIVE CIRCLES, oder?) Wie auch immer: Lenke nicht ab Jörg!!!

Sondern gib mir recht: Du bist ein Revolutionär, willst aber nicht, dass das gesagt wird!!!

Du selber sagst in einem Deiner Videos (vgl. das dem der RAMBONE gewidmeten) das Selbstbauen einer Schleuder sei das allerhöchste der Gefühle.

Oder!?

Auch meines Erachtens ist die PHOENIX - jenes Dein Uralt-Modell - Deiner HOWITZER und Deiner MOORHAMMER unterlegen, ästhetisch.

Aber Deine RAMBOME sieht weder besser aus noch trifft sie besser als selbst Deine Schuhanzieher-PHOENIX.

Die habe ich auch einmal nachgebaut (in MULTIPLEX, claro)... Und war mit dem Griffgefühl unzufrieden!!!

Nachdem ich dieser Gabel - FLACHGABEL - aber einen PANTHER-Griff verpasst habe - möchte ich mit keiner KARTOFFELSCHÄLER-Zwille mehr flitschen!!!

Wie gesagt: Ich selber habe eine SCOUT gekauft, diesen Kauf auch nicht bereut! Aber, aber, aber...

Das gleiche, nur anders, mit der RAMBONE...

Jörg! Bitte verstehe das: Ich habe Dich nicht beleidigt, es sei denn, Du wolltest es sein!

Im Gegenteil! Ich habe allen möglichen (und auch unmöglichen) Kollegen immer wieder einmal meine RAMBONE und meine SCOUT in die Hand gedrückt: Hier! Schieß mal, Kollege!!!

Erfahrungsbericht folgt...

Meine eigene Erfahrung ist jedoch: Die PHOENIX hat immer noch die bessere Gabel!!!

Was deren Griff angeht, hatte ich ihn selber schon umgeformt, nämlich nach der PANTHER... Und dann ergonomischer gemacht - ähnlich dem der RAMBONE...

Und dann!? - Na, und dann stellte sich heraus, zum wiederholten Male, dass das Rad immer wieder neu erfunden wird -

Du selber, Jörg, Du "Schleuderpapst" (*lächel*), hast ja vor Jahren schon eine PHOENIX mit 'ergonomischem Hammergriff' gezeigt, nämlich die BEAUTY -

Na, und auf genau die Idee bin ich dann auch gekommen - ohne das fragliche Video gesehen zu haben.

Das ist kein QUATSCH, das ist KULTUR.

Aber das hier ist QUATSCH:

"Was wollen die Kunden? Alles mögliche. Piff-Piff-Schleudern gibt es genug zu kaufen, selbst bauen dauert nur ein paar Minuten. ICH mache halt Schleudern für diejenigen, die Power möchten, denn dafür stehe ich. Solche Schleudern sind schwerer zu bauen, deshalb kaufen viele lieber eine Rambone."

Selbstbauen dauert Stunden, ja Tage!!!

Es sei denn, freilich, man beschränkt sich auf MULTIPLEX, und auf die Bandsäge... Eine PHOENIX kriege ich tatsächlich in zehn Minuten ausgesägt! Dann noch flugs die Kerben gefeilt, die Bänder geschnitten usw. usf.

Jeder, der auch nur eine einzige Schleuder selber gemacht hat, weiß nur zu gut, was für einen Nonsense Du da verballerst, Jörg!!!

Wozu die Aufregung!? ICH bin immer gerne bereit, eine industriell gefertigte Schleuder zu testen - wenn denn wirklich viel Enthusiasmus in ihr steckt: wie in allen Deinen Modellen, wie in der SCOUT usw.

Aber in Deinem RAMBONE-Video sagst Du ja selber: Es gibt keine Schleuder über der selbstgemachten -

Was das FORUM hier angeht, bin ich der Meinung: Es diene jedermann zur Inspiration!!!

Also ist mir kein bisschen klar, wodurch und womit ich Dich hätte beleidigt haben können (geschweige denn wollen).

Falls ich Dich aber allen Ernstes beleidigt habe, Genosse "Schleuderpapst"!? - Nun, so fordere mich doch zum Duell: auf dreißig Meter, Munition nach Wahl...

Bringe nur bitte eine zweite MOORHAMMER mit, falls Du allen Ernstes meinst, dass meine PHOENIX (auch Deine Erfindung...) nix mehr trifft!!!

Au, Backe!!!

Hoffentlich erzielen wir beide - der Kraftschütze und der Zielfetischist - je einen FETTEN FORKHIT!!!

Tanti saluti!

Avanti libero!

Thomas
 

·
Banned
Joined
·
18 Posts
Anarchisten eben -

Man muß ihn ja nicht heiraten.
Unterschiedliche Perspektiven sind schon recht wichtig...wir wußten,die Erde ist eine Scheibe...bis mal einer was anderes gesagt hat ;-)
Ja, genau, Romano!

Die Erde ist ein Würfel!!!

Und mindestens zwei Mitglieder dieses Forums sind Witzfiguren, denn sie unterstehen sich bis zum heutigen Tage, der hier allen gemeinsamen Leidenschaft kleinkalibrig zu frönen...

By the way: Neulich habe ich bei KUGEL WINNIE mitsamt Kügelchen (8 Millimeter, ungehärtet) auch ein paar Pouches bestellt: aus Känguru-Leder (circa 6 x 2 Zentimeter)...

Ziemlich kurz, die Dinger!!! Aber auch sehr dünn und sehr zäh!!!

Es lohnt sich, die mal zu testen.

Falls man denn kein Liebhaber Dicker Murmeln ist -

Salut!

Avanti
 

·
Registered
Joined
·
119 Posts
Ich mag auch Wums...aber ich schieß in Wald und Flur...20mm einmal schießen und weg ist mir langfristig zu teuer.
Nur deshalb schieß ich 8mm.

Jörg sein Video wo er gegen Faustfeuerwaffen antritt ist sehr beeindruckend.

Ich mag auch 800 PS von G-Power und will sie mir nicht leisten.
Ich kann aber gönnen und mich mit denen freuen,die es trotzdem tun.
 
21 - 40 of 60 Posts
Top