Theorie:Wir brauchten zuverlässige Kameraden, dadurch enstand die Sprache

Discussion in 'Das Deutsche Schleuderforum' started by jutmaai, Dec 27, 2016.

  1. jutmaai

    jutmaai New Member

    3
    0
    0
    Theorie:Wir brauchten zuverlässige Kameraden, dadurch entstand die Sprache

    Phoenix HD Die Menschheitssaga 27.12.16 20:15-21.40

    Ein Experte hat dort eine interessante Theorie geäußert:

    Durch die ersten Waffen wurde auch die Sprache erschaffen, da diese Umwälzung der Realität einen Kulturschock hervorruf.

    Die Menschen waren gezwungen untereinander zu kommunizieren, da sie sicherstellen mußten "gewogene" Gefährten zu haben, die einen selbst nicht meuchelten während man schlief.

    Ich habe auch einen Thread beobachtet hier im Forum, wobei sich mehrere Leute am Schluß doch noch versöhnten.

    Das habe ich in langen Jahren eigentlich eher selten beobachtet.Meistens kracht es dann "irreparabel".

    Hat es also etwas mit diesem Gen zu tun, wobei Waffen eine Rolle spielen ?

    :)

    EDIT:Mi.28.12.16 um 05.20 Uhr kommt es noch einmal
     
    Last edited: Dec 27, 2016
  2. Knallfrosch

    Knallfrosch Senior Member

    1,325
    26
    48
    Puh. Ein komplexes Thema.

    An zwei Stellen würde ich mal versuchen einzuhaken.

    1. Die Bewältigung von Streitigkeiten und der Umgang miteinander bei Konfrontationen ist meiner Meinung nach
    eher erlernt und hängt nicht mit der genetischen Ausstattung zusammen. Wenn man mal Fehler im Chromosomensatz
    ausnimmt (Klinefelter Syndrom), kenne ich keine Studie, die schlüssig nachweist, dass ein bestimmtes Verhalten auf die Gene zurückzuführen sind.
    Es hat in der Geschichte auch immer wieder mal Ansätze gegeben, aus der Form von Körperteilen oder Gesichtsformen (das käme ja aus den Genen) den Charakter eines Menschen abzuleiten. Wurde aber zurecht stets wieder verworfen.

    2. Die Entwicklung der Sprache aufgrund von Waffen? Halte ich für eine schwer zu beweisende Aussage.
    Was ist Sprache und ab wann ist ein Werkzeug eine Waffe... ab wann war der Mensch ein Mensch?
    Ich gehe davon aus, dass du nicht der Kreationisten-Fraktion angehörst und mir zustimmst, dass Menschen evolutionär
    aus den (vereinfacht gesagt) Affen hervorgegangen sind.
    Entwicklung der Menschheit ist nicht ganz mein Fachgebiet, aber wenn man sich die Tierwelt von heute anschaut,
    findet man ja durchaus Primaten, die zumindest ähnliche Entwicklungsstufen aufweisen,
    wie unsere Vorfahren sie vermutlich auch durchgemacht haben.
    Ich finde es logisch, das sich in der Evolution die Sprache zuerst entwickelt hat, lange bevor wir die ersten Werkzeuge hatten und das wiederum lange bevor irgendein Werkzeug zu kriegerischen Zwecken eingesetzt wurde.

    Was ich mir aber gut vorstellen könnte ist, dass sich Sprache weiterentwickelt, durch Waffen.
    "Bitte nicht schießen", oder "Schlag mir bitte nicht den Kopf mit dem Steinbeil ein"... sowas gabs unter Affen sicher nicht ;)
     
    Last edited: Dec 28, 2016

  3. jutmaai

    jutmaai New Member

    3
    0
    0
    @Knallfrosch

    Ja so in etwa.Irgendwie *unken* oder *röhren* konnten die schon lange um sich mitzuteilen.
    Und durch die Waffen gab es einen Schub.

    Keine so schlechte Theorie.

    Die DNA muß aber in den Fällen schon eine Menge mithaben.Vielleicht gibt es ja auch schon andere Tiere, die jetzt zwar nicht reden, die aber schon eine Veranlagung zum reden hätten, falls sie in ein paar Millionen Jahren den Sprung machen könnten.
    Alles Theorien aber interessant.Vielleicht ist jede Lebens-Form, der Landgänger, sofern sie einige Äonen existiert irgendwann *sprachfähig*.

    Sie sagen z.B. auch in der Sendung.Hab sie hier, (werde versuchen sie aufzubereiten, für später) ,das Vorstellungswelten(also Gedanken) irgendwann, dann erschaffen wurden.
    In meiner Theorie hat bereits die erste Zelle ein Bewußtsein erlangt.Als sie nämlich ihre eigene Materie in einem Energiefeld spiegeln konnte und sie sich so selbst erkannt(auch wie sich dann gegebenfalls verändern muß um zu evolutionieren).

    EDIT:
    oh muß ich gar nicht machen.Falls es jemand nicht sehen konnte

    Hier ist ein Link http://www.dokuhouse.de/dokus/die-menschheitssaga/
     
    Last edited: Dec 28, 2016
  4. Knallfrosch

    Knallfrosch Senior Member

    1,325
    26
    48
    Also ich weiß nicht so recht.

    Ich hab mir die Doku mal 30min. angesehen und die ziehen da Rückschlüsse die ich unlogisch finde und interpretieren Dinge in eine Richtung, die man problemlos auch anders auslegen könnte.
    Klar ist es bei solcher Forschung schwer beweise zu finden und man muss viel vermuten, aber irgendwie komm ich mit der DOku nicht klar.
    Naja... was solls =)
    Kann man ja mal im Auge behalten. :)
     
  5. jutmaai

    jutmaai New Member

    3
    0
    0
    Ist mit allem heutzutage so.Es gibt so viele Theorien und Meinungen das man eigentlich gar nicht mehr durchblickt.

    Und hätte man etwas sehr nahe liegendes verstanden bzw würde es so sehen, dann könnte es aber doch wieder anders sein.

    Wir rutschen wohl ab in den Glauben bei so viel Informationen.

    Mir gefällt auch nicht alles was die da sagen in der Doku.Interessant allenfalls.

    Ein altes Mad-Heftchen ist zu meiner Lebensphilosphie geworden:

    Der Patient liegt auf der Couch und sagt zum Psychiater:

    "Mir kommt alles so unwirklich vor."

    Und hinter allem, auch hinter dem Psychiater sieht man so eine Stütze, das sie nur Kulisse sind.Vielleicht ist die ganze Realität oft so, auch deshalb weil wir wohl nicht auf atomare Ebene herab können.Dadurch wird die Vorstellung primär.Imagination und ebenfalls oft viel Einbildung bestimmen ein Bewußtsein.