Hunting möglich?

Discussion in 'Das Deutsche Schleuderforum' started by Skorps, Aug 12, 2017.

  1. Skorps

    Skorps Senior Member

    360
    2
    0
    Hi liebe Schleuderfreunde,

    Ich stelle mir seit einiger Zeit die Frage, um genau zu sein seit ich immer Zielgenauer werde.

    "Könnte ich mit meinem Aktuellen Setup Jagen bzw. Ein Kleintier (sauber) töten?"
    Bevor jetzt alle Moralapostel loslegen!

    1. Ich lebe in Deutschland und halte mich seit jeher an die Gesetze ich habe nicht vor zu Wildern!
    2. Ich bin von kleinauf so erzogen worden das man (selbst bei Nutztieren) nur dann ein Tier tötet wenn man es zum essen benötigt oder es leidet (in dem Fall um es zu erlösen)
    3. Das soll nur ein Gedankensplitter sein!

    Also mal davon abzusehen das man sich sicher sein sollte auch zu treffen habe ich mich wie erwähnt gefragt ob mein Setup stark genug ist.
    Da ich keinen Chrony oder ähnliches habe bin ich am überlegen ob es andere Referenzen gibt.
    Es nützt ja auch nicht wenn ich hier meine Bänder und Munition poste da die Stärke ja nicht alleine davon abhängig ist.
    Kann man z. B. sagen wenn man auf 20mtr. Noch ne Ravioli Dose durchschlägt ist das ok oder an sowas ähnliches habe ich gedacht. Hat jemand da Erfahrungen?

    Danke euch allen für eure Hilfe.

    Grüße
    Skorps
     
  2. NamenloserHeld91

    NamenloserHeld91 Senior Member

    685
    10
    18
    Einfach Theraband Gold 22 cm lang und 2 cm weit dürfte für ein Eichhörnchen reichen. Auf jeden Fall hat es den Schädel von nem totem Hasen durchschlagen.
    Kannst ja an Mäusen versuchen. Die kannst abknallen wie du willst so viel ich weiß.
    Vergiss nicht wenn du die ganze zeit auf Zielscheiben in Gesichtshöhe ballerst, wirds schwer umzudenken wenn das Viech 3 meter vor dir im Grass sitzt.
    Kannst ja mal ein video von deinen Schuss Künsten rein machen vielleicht sehn wir ja was woran man feilen kann.
     

  3. wursthunter

    wursthunter Member

    121
    2
    18
    Ich verstehe noch nicht ganz die Frage, du sagst "Nein, Wilderei ich doch nicht, bin fromm wie fick", andererseits fragst du "ist mein Setup stark genug um Tiere damit tödlich zu verletzen". Wenn man zwischen den Zeilen liest, impliziert das doch schon das Vorhaben einer Straftat, nämlich Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Das beginnt bei Wirbeltieren, also nicht mal Mäuse darfst du legal abknallen. Da es sich hierbei um Schädlinge handelt interessiert das aber keinen. Dennoch würde ich mich nicht dabei erwischen lassen. Hinzu kommt, sofern du das Tier was du abknallst mit nimmst, der Tatbestand der Wilderei und machst du das ganze noch während der Schonzeit oder killst geschützte Arten ist das sogar ein Verstoß gegen das Jagdgesetz. Was folgt sind ggf. eine Hausdurchsuchung, mehrere 1000€ Strafe und je nach schwere des Vergehens sogar eine Freiheitsstrafe. Lies dir diesbezüglich mal das Tierschutz- und Jagdgesetz durch. Das nur am Rande...
    Wenn du wissen willst, ob dein Setup stark genug ist, schieß dir einfach in den Fuss. Bleibt die Kugel stecken oder geht durch, dann kann man damit jagen gehen. Falls nicht, nehme mehr Gummi und probiere es nochmal.
    Ansonsten such bei YT einfach mal nach "slingshot hunting". Dort wirst du eine Menge Videos finden und auch Setups mit denen die Leute dort erfolgreich Niederwild zur Strecke bringen. Gamekeeper John und Catapult Carnage zeigen wies geht.
     
  4. NamenloserHeld91

    NamenloserHeld91 Senior Member

    685
    10
    18
    Wursthunter ich denke er wollte nur eine Konversation beginnen. Aber die hasste denk ich damit gut gekillt.

    Also wie ich gerade lese ist das mit den Mäusen echt ne grau Zone. Aber sagen wir so wenn juckts :D
    Bei uns auf dem Feld gibt es Leute die ne Maus auf 5 Meter in den Kopf treffen mit nem Messer.
    Ich selber bin schnell genug das ich sie packen kann und der Katze geben kann.
    Was die Katze mit der Maus macht da ist ne Schleuder besser. Also man sieht ne Katze mit anderen Augen wenn eine Maus mit gebrochenen beinen versucht weg zu robben.
     
  5. Skorps

    Skorps Senior Member

    360
    2
    0
    Danke für deine KONSTRUKTIVEN Antworten (und nicht das gebrabbel eines veganen Peter der auf dem Weg ins Grüne Ferienlager ist um kumbaja um nen Baum zu Tanzen)

    Weshalb ich darauf komme ist das meine Zwille in meinem EDC / GHB ist und in diesem Falle trotzdem sicher sein will das ein Teil dieser Ausrüstung auch seine Vorgesehe Aufgabe erfüllen kann.
    Was das Gesetz angeht "!!WENN!!" ich meine Zwille zur Jagd einsetzten muss dann !!WÄREN!! Wir eh schon jenseits aller Gesetzlichen Regulierungen.
    Aber wie heißt es doch:
    BE ALWAYS PREPARED

    So denke damit sind alle aufgekommenen Fragen geklärt.

    Ich stelle mal noch nen Link zu nem Video von mir. Bin noch am üben um genauer zu werden hatte lange nicht mehr die Zeit zum schießen ist das erste mal seit Monaten. Also nicht zu streng sein.

    https://youtu.be/ogwJZCw7PPc

    Gruss

    Skorps

    PS: Momentan 10mm Stahl als Munition Rest siehst ja
     
    Last edited: Aug 14, 2017
  6. NamenloserHeld91

    NamenloserHeld91 Senior Member

    685
    10
    18
    Dein Schießen Find ich gut! Keine Fehler!
    Knie leicht einknicken damit du mehr Gespür bekommst. Aber wichtiger ist das der Gummi gleich losgelassen wird wenn der "Ankerpunkt" erreicht ist. Am besten bewegt sich die Hand immer noch rückwärts wenn die kugel ihr ziel schon erreicht hat.
    Das beste an deinem schießen ist das dein Kopf frei ist. Total enspannt. Beibehalten!
    Jeden Tag 10 min üben wenn du gerade am meisten bock hasst!
    Wechsel dein Ziel häufig. Pfosten sind immer gut zum üben!
    Wenn du später deutlich besser werden willst musste den Gengsta style loswerden der ist nur krampfhaft und lässt dich ein Auge zu kneifen. Nicht gut wenn Zombies dich fressen wollen :D
     
  7. JoergS

    JoergS Administrator

    5,736
    23
    38
    Für Kleintiere ist so ziemlich jede Schleuder ausreichend stark. Mäuse, Ratten, Kaninchen etc. haben wir schon als Kiddies mit den lahmen Butyl-Reifenschlauchgummis und Steinchen erlegen können. Da ist selbst ein schwaches Target-TBG-Band overkill.

    Anders sieht es bei Tauben aus - die sind echt hart, da braucht man viel Power.

    Natürlich ist das Jagen mit der Schleuder in D illegal und ich mache es schon allein deshalb nicht (mehr), weil ich vom Töten selbst einer Maus traurig werde. Als ich letztens mit Mausefalle zwei Mäuse töten musste, die es sich unter unserer Spüle gemütlich gemacht hatten (wer Katzen hat, der hat auch Mäuse) konnte ich eine ganze Nacht lang kaum schlafen.

    Aber im Falle einer Apokalypse muss man alles tun, um die Familie durchzubringen - auch Jagen, natürlich. Deshalb sind solche Fragen OK. Gedanken sind auch hier in D immer noch frei.
     
  8. NamenloserHeld91

    NamenloserHeld91 Senior Member

    685
    10
    18
    Hehe wie wahr! Die können einem direkt in die Seele sehn :D

    Was braucht man den für größere Tiere zum Beispiel ein Reh? Das wäre mal interessant zu wissen. Muss man da Pfeile nehmen oder den Schädel mit ner 14mm Blei Kugel treffen. Ist das Fleisch dann überhaut noch brauchbar danach?
     
  9. JoergS

    JoergS Administrator

    5,736
    23
    38
    Bleikugeln vergiften kein Fleisch. Ansonsten wäre wohl schon jeder tot, der irgendwann mal einen Fasan oder eine Wildente im Restaurant gegessen hat...

    Einen harten Schuss aus einer halbwegs starken Schleuder direkt gegen den Schädel kann selbst ein Mensch nicht überleben. Ein Reh hat sehr fragile Schädelknochen, im Vergleich. Das Problem ist nur - was, wenn der Schuss daneben geht und, zum Beispiel dem Tier den Kiefer bricht? Du findest es nie wieder, es geht dann elendig ein, irgendwo.
     
  10. NamenloserHeld91

    NamenloserHeld91 Senior Member

    685
    10
    18
    Ich dachte eher daran das doch Hirn-saft das Fleisch verderben kann. So viel ich weis schneidet man deswegen ja auch die Kehle auf beim abhängen.
     
  11. Knallfrosch

    Knallfrosch Senior Member

    1,344
    51
    48
    Der Liquor ist weder giftig, noch vergiftet er das Fleisch. Eine ganz normale Körperflüssigkeit... völlig harmlos.
    Die Kehle wird bei einem Tier aufgeschnitten, weil es ausbluten soll. Dient wohl der Fleischhygiene.
     
  12. Schleuder-Willy

    Schleuder-Willy New Member

    6
    0
    0
    Okay, ich habe mich etwas vom Survival-Aspekt her mit dem Thema befasst. Rechtslage in Deutschland ist klar, daher gehe ich da auch nicht darauf ein.
    In England gibt es z.B. aber andere Gesetzeslage hier ist es wenn ich das richtig interpretiere möglich mit der Zwille "small game" zu jagen weil sie sozusagen in eine Gesetzeslücke fällt. Daher ist die Jagd mit der Zwille dort auch gängige Praxis und findet z.B. bei einigen englischen YT-Kanälen wertvolle Infos.

    Generelles:
    Die Schwierigkeit liegt darin, dass die Zwille durch die eine Traumatische Verletzung bei auftreffen eines Stumpfen Gegenstandes tötet und nicht durch Penetration des Körper. In diesem Zusammenhang geht es nun darum sowie Energie wie möglich auf den Körper zu übertragen.
    Das bedeutet so schwere Munition mit so viel Speed wie Möglich.
    Eine Untergrenze anzugeben ist Banane weil z.B. ein Hase eine andere Konstitution hat wie eine Ente, wie ein Eichhörnchen etc.

    Genrell ist es so, dass man mit ungefähr 16 Joule im Spiel ist.
    Das wäre in etwa ein Projektil von mindestens 8g und einer Geschwindigkeit von 60m/s

    Munition:
    Bei 8g reden wir um bei gängigen Größen zu bleiben bei einer Stahlkugel von mindestens 13mm (8,97g) oder einer Bleikugel von 12mm (10,22g)
    Warum Blei eine Gute Wahl ist wird hier auch gleich deutlich. Es hat einfach mehr Masse bei kleinerem Durchmesser d.h. bei Aufprall wird mehr Energi auf eine kleinere Fläche eingebracht. Darüber hinaus kommt dazu, dass Blei sich beim Aufprall auf harte Gegenstände verformt es gibt also im Falle von Fehlschüssen weniger gefährliche Abpraller z.B. an Ästen oder Steinen

    Bänder:
    Die Bänder sollten also passen um das recht schwere Projektil mal angemessen zu beschleunigen.
    Ich denke wir reden hier von sowas wie TBG doppelt und getappered 20-15mm
    (Zumindest bin ich bei meiner Recherche auf jemand gekommen der dieses Setup erfolgreich einsetzt)

    Schließlich die Päzision:
    Die letale Zone bei den meisten Ziel Tieren ist etwa so groß wie ein Tischtennisball (Kopf beim Eichhörnchen, Taube Kanninchen etc.)
    Wenn es also nicht möglich sein sollte einen Tischtennisball in 8 von 10 Fällen sauber mit dem o.g. Setup auf die angedachte Jagdentfernung zu treffen sollte man seine Skills verbessern. Entweder näher ran kommen (ohne das Tier zu verschrecken) oder präzieser schießen.

    Fazit:
    So schwer wie es geht mit so viel Dampf wie möglich mit höchster Präzision.
    Alles andere führt dazu, dass das Stück ggf nur Verletzungen davon trägt weil es nicht tödlich getroffen wird und das wäre unnötiges Leiden und Quälerei für die Kreatur was in jedem Fall zu vermeiden ist.
    Wenn man schon ein Leben auslöschen will um an die Proteine zu kommen, dann ist man es dem Tier auch schuldig das Leben ohne großes leiden zu beenden.
     
  13. NamenloserHeld91

    NamenloserHeld91 Senior Member

    685
    10
    18
    Da ja unser Kapitän den Zombie Kopf zerballert hat, würde ich sagen stumpf oder nicht genug Power bringt Penetration.
    Für Eichhörnchen oder Federvieh würde 8-10 mm denk ich reichen.
    Die kleinen putzigen Häschen die die Engländer jagen könnten unsere
    Wolf-Hasen fressen.
    Da würde ich schon auf 14 mm Blei tippen. Das durchschlägt den Schädel auf jeden Fall!
    Rehe oder Einhörner würde ich immer mit Pfeilen jagen.

    Also bei Bänder würde ich sagen länger ist besser. So 1,5 cm bis 2 cm.
    Breite Bänder machen die ganze Sache steif und schwer den Schuss zu fühlen!
    Lieber lange Bänder so 24 cm aufwärts.
    Aber nicht übertreiben sonst bleibt man noch im Busch hängen.

    Zur Vorbereitung ist der Tennisball schon mal nicht schlecht! Tennisball sollte immer in verschiedenen Positionen aufgehängt werden. Sprich auf den Boden werfen und in Bäume hängen. Verschiedene Haltungen müssen natürlich auch geübt werden. Wenn man dann 100% trifft kannst sagen das du in einer angespannten Situation 8/10 trifft!
    Aber am wichtigsten ist wohl, schon geübt zu sein wenn man in einer Notlage kommt wo es nötig ist zu jagen.
    Dieses Talent bekommt man sicher nicht angeeignet wenn man hungert.

    Dann noch zur moralischen Frage: Ich denk wer in einer Notlage ist und keinen sauberen Kill hin bekommt darf ruhig das Tier verletzen. Eine Katze tötet auch nicht gerade Human. Oder denkt doch mal nur an Krokodile. Graußiger Tod.